OdysseusAbschiedIm Zuge der Corona-Krise durften sich die Griechisch-Schüler*innen der 7. Klassen etwas selbstständiger mit Homers Odyssee in Form eines Portfolios auseinandersetzen, für welches sie die ihnen zugewiesenen Textstellen, die hauptsächlich die bekannten Stationen auf den Irrfahrten des Protagonisten thematisieren, nicht nur übersetzen, skandieren (Längen und Kürzen eines Hexameters einzeichnen), auf sprachliche Besonderheiten des Dichters untersuchen, in den Gesamtkontext des Werkes ordnen und unter Zuhilfenahme von Sekundärliteratur interpretieren, sondern auch kreativ nacherzählen mussten.

Dabei sind u. a. von Fiona Becker (Die List gegen Polyphem), Roman Nemirovsky (Odysseus trifft in der Unterwelt auf zwei berühmte Büßer) und Madlena Scheil (Odysseus’ Abschied von Kalyso) gelungene Kreativarbeiten entstanden, die wir euch/Ihnen nicht vorenthalten wollten.

(Mag.a Karoline Trubrig)

Bild1In Auseinandersetzung mit dem Thema: Monotheistische Religionen haben Schülerinnen und Schüler der 6A in katholischer Religion ihren Gedanken zu Vielfalt und Einheit Ausdruck verliehen.
Es soll eine Einladung sein, zum Lesen und sich davon zum Weiterdenken inspirieren zu lassen.

Till EulenspiegelDie 2.B hat sich in den drei Home-School-Wochen im Fach Deutsch mit Till Eulenspiegel und seinen Streichen beschäftigt. Eulenspiegel nimmt ja oft Redensarten wörtlich – und das sogar in der Corona-Krise. Lesen Sie den Text, den Tea T. dazu geschrieben hat!

Till Eulenspiegel und der wichtigste Einkauf während der Corona-Krise

Es war ein warmer Frühlingstag des Jahres 2020 und Till Eulenspiegel wohnte mittlerweile mit seiner Freundin Anna im Zentrum Wiens.

Dekany Lea ATBAls kreativen Arbeitsauftrag für die zweite Woche des Homeschoolings habe ich mich mit den Schülerinnen und Schülern des Evangelischen Religionsunterrichts der 1. bis 8. Klassen dem Motto italienischer Aktivistinnen und Aktivisten „andrá tutto bene“ gewidmet. Als trotzig-optimistischer Slogan haben bereits unzählige Menschen auch über Italien hinaus, Plakate, Bilder, Banner, mit dem Slogan entworfen und damit ihre Unbeugsamkeit angesichts des Virus und der bedrückenden Situation kundgetan. Hoffnung angesichts einer unbegreiflichen Entwicklung, deren weitere Zukunft und Auswirkung auch noch kaum jemand seriös abschätzen kann.

Coverbild      

Wir sind begeistert von euren Beiträgen zum experimentellen Schreiben und danken euch für euer Engagement.

Hier einige Auszüge aus den bisher eingelangten Texten.

Macht weiter und verfolgt auf Instagram #bib_g19, was wir gemeinsam schaffen!

 

 

PoetrySlam

In Zeiten von Social Distancing hilft uns Kreativität, dabei trotzdem ein wenig zusammenzurücken. Der Workshop "Experimentelles Schreiben" gibt unserer Schulgemeinschaft die Möglichkeit, örtliche Barrieren zu überwinden und gemeinsam etwas zu schaffen. 

LITERATUR

 

DISTANCE LEARNING

Ein D-Projekt der 6B

 

 

 

DEMNÄCHST

29 Sep

Informationen zur Organisation folgen.

20 Nov

In welcher Form wir Sie dieses Jahr über unsere Schule und über die Aufnahme in die 1. Klassen 2021/22 informieren, erfahren Sie bald.

Nach oben