Dekany Lea ATBAls kreativen Arbeitsauftrag für die zweite Woche des Homeschoolings habe ich mich mit den Schülerinnen und Schülern des Evangelischen Religionsunterrichts der 1. bis 8. Klassen dem Motto italienischer Aktivistinnen und Aktivisten „andrá tutto bene“ gewidmet. Als trotzig-optimistischer Slogan haben bereits unzählige Menschen auch über Italien hinaus, Plakate, Bilder, Banner, mit dem Slogan entworfen und damit ihre Unbeugsamkeit angesichts des Virus und der bedrückenden Situation kundgetan. Hoffnung angesichts einer unbegreiflichen Entwicklung, deren weitere Zukunft und Auswirkung auch noch kaum jemand seriös abschätzen kann.

PoetrySlam

In Zeiten von Social Distancing hilft uns Kreativität, dabei trotzdem ein wenig zusammenzurücken. Der Workshop "Experimentelles Schreiben" gibt unserer Schulgemeinschaft die Möglichkeit, örtliche Barrieren zu überwinden und gemeinsam etwas zu schaffen. 

Mathematik Beitrag Symbol(Zitiert aus www.zahlenjagd.at)

In einem quadratischen Hof steht in der Südwestecke ein Gebäude, das an der Westwand und auch an der Südwand jeweils 5 quadratische Zimmer mit einem gemeinsamen Eckzimmer hat. Die nächsten Reihen haben je 4 solche Zimmer und dann noch eine Serie mit je 3 Zimmern. Alle Zimmer sind gleich groß und haben in jeder Wand außer in der West- und in der Südmauer des Gebäudes eine Verbindungstür. Diese Türen dürfen aber nur von Westen nach Osten bzw. von Süden nach Norden benützt werden.

HT 4

WEGE AUS DER KRISE
16. Humanistischer Tag am 29.1.2020 

 

Resilienz macht stark im Nehmen

Im ersten Vortrag unseres Humanistischen Tags von Mag. Barbara Kainz ging es um das Thema „Resilienz“, also um die Fähigkeit, mit Schwierigkeiten umgehen zu können. Der Begriff „Resilienz“ wird vor allem in der Physik verwendet und beschreibt die Fähigkeit eines Stoffes, nach einer Beanspruchung in die ursprüngliche Form zurückzufinden.

Prag5Von 22.01. bis 25.01.2020 fand die Kulturreise der 7. Klassen nach Prag statt. Die 7A, begleitet von Frau Prof. Eisner und Herrn Prof. Klampfer, berichtet:

Mittwoch, 22.01.2020

Um 6:20 trafen wir einander am Hauptbahnhof. Unsere Gruppe war nicht schwer zu übersehen - die einzigen, die sich um diese frühe Uhrzeit im Eingangsbereich versammelten. Müde aber aufgeregt stiegen wir in den Zug, wo uns während der Fahrt Wasser, Tee und andere Getränke angeboten wurden. Nach 4,5h kamen wir schließlich um circa 11:00 in Prag an. Dort schnappten wir unser Gepäck und bekamen durch den Spaziergang zu unserem Hotel einen ersten Eindruck von der Stadt.

IMG 20191217 093647sind wichtige Motive im Roman „No & ich“ von Delphine de Vigan, den die 4c im Deutschunterricht gelesen hat. Zu genau diesem Thema bietet Shades Tours Führungen in Wien an. Wie leben Obdachlose in Wien? Welche Hürden gilt es zu überwinden? Wie kann es passieren, dass Menschen ihre Wohnung verlieren? Wo wird den Betroffenen geholfen? Mit welchen Vorurteilen begegnen wir diesen Menschen?

Alle diese Fragen hat uns unser Guide Norbert, der selber 5 Jahre lang ohne Obdach in Wien gelebt hat, auf sehr persönliche und anschauliche Weise erklärt.

Odysseus from Schwab book 1Ein Erzählgedicht von Luca Horvath, Lisa Kluger, Melanie König, Clara Winkler (2B)

Die letzte Station auf seiner langen Reise
verbrachte Odysseus bei Alkinoos auf angenehme Weise.
Er berichtete ihm viel bei einer guten Jause
und erhielt ein tolles Schiff für den Weg nach Hause.

DEMNÄCHST

17 Jun
Sozialprojekt 7AB
17.06.2024 - 21.06.2024
17 Jun
Daphne MAHR - Lesung 1A, 2C, 3C
17.06.2024 09:10 - 10:00
17 Jun
17 Jun
19 Jun
Beurteilungskonferenz
19.06.2024 13:00

Unterrichtsschluss um 12:00 Uhr, NB und GTK bis 12:45 Uhr

21 Jun
Begrüßung der 1. Klassen 2024/25
21.06.2024 15:00 - 16:00
25 Jun
Aufnahmsprüfungen
25.06.2024 - 26.06.2024
Nach oben