A- A A+
g19_header_25.2.jpg

TitelbildFelix EDER, zuletzt Schüler der 8a, erreichte beim Bundeswettbewerb der 39. Österreichischen Chemieolympiade den 1. Platz.

Vom 31.5. bis 16.6. fand der Bundeswettbewerb der 39. Österreichischen Chemieolympiade statt. Austragungsort war heuer das Wiedner Gymnasium, Sir Karl Popper-Schule in Wien. 23 Teilnehmer aus ganz Österreich und Südtirol hatten sich im Rahmen des Landeswettbewerbes in ihrem jeweiligen Bundesland für die Teilnahme am Bundeswettbewerb qualifiziert und erbrachten dort Spitzenleistungen. Dies wurde im Rahmen der Siegerehrung im Großen Festaal der Universität Wien auch von offizieller Seite mit Respekt und Anerkennung hervorgehoben.

Zur Erklärung: Der Wettbewerb umfasst einen theoretischen und einen praktischen Teil. Beide dauern je 5 Stunden. In den Tagen vor dem eigentlichen Bewerb haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch Vorlesungen, Workshops, Praxisnachmittage und jede Menge Übungsaufgaben die Gelegenheit, ihr chemisches Fachwissen zu erweitern. Exkursionen und ein Ausflug (heuer wegen Regens in die Badminton-Halle) lockern das Programm auf und sorgen zwischendurch für Entspannung. Dies tut auch Not, denn der Bundeswettbewerb stellt ebenso wie der internationale Bewerb höchste Anforderungen an fachliches Können, Kombinationsgabe, Konzentrationsfähigkeit und Ausdauer.

Es ist erfreulich, dass es junge Menschen gibt, die sich dieser Herausforderung gerne stellen. Auch an unserer Schule gehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Chemieolympiade in ihrem Tun über das Mindestmaß des Nötigen hinaus auf der Suche nach Wissen und nach Neuem. Sie entsprechen darin einem humanistischen Bildungsideal wie es sich auch unsere Schule zum Leitbild gemacht hat. So darf unser Gymnasium stolz sein auf seinen frisch gebackenen Absolventen Felix Eder, der einige Tage nach seiner mit Auszeichnung bestandenen Reifeprüfung auch seine Chemieolympiaden-Karriere mit einem sensationellen Ergebnis gekrönt hat. Er und die drei Nächstplatzierten des Bundeswettbewerbes werden im Juli an der 45. IChO in Moskau teilnehmen.

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok